Sommerprogramm 2024

Die Anmeldung für die jeweiligen Touren erfolgt direkt beim Tourenbegleiter!

Zu den Tourenbegleitern

Spontane leichte bis mittelschwere Wanderungen unter der Woche (ggf. auch am Wochenende)–
überwiegend moderate Wanderungen oder auch mal Bike & Hike mit 800-1.100 Hm
Die Touren werden ad-hoc mit 1-3 Tage Vorlauf vorgeschlagen / ankündigt.
Bei Interesse bitte bei Peter Mosner mosner@web.de für die Verteilerliste anmelden.

30. Mai 2024
  • Gemeinsame Bergsport-Tage am Ledrosee (Gardasee) 

    30.05. – 02.06.2024

    Unser Ausgangspunkt ist der Camping Al Sole direkt am sonnigen Ostufer des Sees. Von dort aus bieten wir, je nach Verfügbarkeit an Tourenbegleitern, geführte Touren (Klettersteig, MTB, Sportklettern) an. Wir werden in diesem Jahr eine Klettersteigtour am nahe gelegenen Cima Capi oder Cima Rocca machen und 2 Tage Sportklettern mit Kindern, unternehmen. Darüber hinaus werden Ausflüge in Gruppen eigenverantwortlich durchgeführt. Die Übernachtung im Bungalow ist auch möglich. Erste Sicherungskenntnisse sind empfehlenswert für die Teilnahme am Klettern. Kinder und Familien sind herzlich willkommen. Anmeldung bis Anfang April bei Maria von Kirschbaum. Maria schickt dann eine Info für die Anmeldung direkt beim Campingplatz.

07. Juni 2024
  • E-Mountainbiketour Sonnwendjochumrundung 

    Schöne Rundtour auf fast durchwegs guten Fortswegen mit herrlicher Aussicht auf das Hintere Sonnwendjoch, die Rotwand und dem Schinder. Von Landl geht es leicht bergauf bis kurz vor dem Zipfelwirt, von dort ins Kloo-Aschertal auf den Elendsattel mit anschließender Abfahrt zur Valepp. Weiter gehts dann bergauf in noch angenehmer Steigung und dann in leichtem auf und ab dahin. Kurz vor der Ackernalm lichtet sich der Wald mit wunderbarem Ausblick auf Sonnwendjoch und dem Veitsberg. Die Sonnenterrasse der Ackernnalm lädt zur Rast ein. Zur Heimfahrt lassen wir es nach Landl bis zum Auto rollen. Insgesamt ca. 970 Hm und 33 km. Anmeldung bei Hanne Siflinger.

  • Fortgeschrittenen-Gletscherkurs auf der Oberwalder Hütte (Glocknergruppe)  

    07.06. – 09.06.2024
    Dieser Gletscherkurs für Fortgeschrittene hat u.a. folgende Inhalte: Selbstrettung, Fixpunkte in Firn und Eis, Fixseil & Geländerseil. Abfahrt ist am Freitag um 8:00 Uhr in Bad Aibling. Der Zustieg zur Hütte (2.972m) dauert ca. 2,5 h für 600 Hm. Am Freitag und Samstag findet Ausbildung statt, am Sonntag erfolgt dann noch eine Übungstour. Kursgebühr 60 € + Unkostenbeitrag ca. 35 €/pro Person, zzgl. Ü/HP und Fahrtkosten. TB Robert Schneeberger und Christoph Stahr. Anmeldung bei Robert Schneeberger bis spätestens 19.05.2024.

  • Kletterausflug in die Fränkische Schweiz 

    07.06. - 09.06.2024

    Wir besuchen die Kletterfelsen rund um Pottenstein und Gößweinstein. Neben Schäuferla und anderen fränkischen Spezialitäten lockt der fränkische Lochkalk, in dem sich viele Routen auch hervorragend mit Friends selbst absichern lassen. Übernachtet wird im Zelt unter Obstbäumen auf einem kleinen, idyllisch gelegenen Zeltplatz in Allersdorf.

    Voraussetzung zur Teilnahme:
    Eigenverantwortliches Klettern im 5. Grad UIAA sowie Beherrschen der gängigen Sicherungsmethoden und des Einsatzes mobiler Sicherungsmittel

    Erforderliche Ausrüstung:
    Sportkletterausrüstung, Helm

    Max. 5 Teilnehmer, Teilnahmegebühr 45,- Euro plus Kosten für den Zeltplatz ca. 25,-Euro/Nacht sowie Fahrtkosten. Anmeldung bei Henry Sommer.

08. Juni 2024
  • Mittelschwere MTB-Tour Rund um den Hochstaufen 

    Wir starten in Inzell und radeln gemütlich zum Forsthaus Adlgaß. Mit moderater Steigung gehts auf die Inzeller Höhe. Anschließend fahren wir Richtung Anger und an der Stoißer Ache über Piding nach Bad Reichenhall. Jetzt kommt ein langer Anstieg durch lichten Wald auf die Almen am Jochberg. Wieder fahren wir länger bergab nach Weißbach. Noch einmal geht es mit einer kurzen Schiebepassage hoch zur Himmelsleiter bevor wir wieder am Parkplatz ankommen. Für die 1.100 Hm und ca. 50 km brauchen wir ca. 4 h. Unterwegs gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten und eine Badegelegenheit am Thumsee. Die Tour ist nicht E-Bike geeignet. Anmeldung bei Helga Schweiger.

  • Schwere Wanderung auf die Zugspitze (2.943 m) im Wettersteingebirge 

    Wir fahren nach Ehrwald (Österreich) bis zur Seilbahnstation (Ehrwalder Almbahn) und parken dort. Der Weg führt uns vorbei an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn und weiter zur Ganghofer Hütte. Auf einem gesicherten Steig geht es weiter bis zum Gatterl (Staatsgrenze). Von dort wandern wir bis zur Knorrhütte (2.052 m). Bis zum Gipfel der Zugspitze müssen weitere 900 Hm überwunden werden. Insgesamt sind bei dieser Tour 2.064 Hm zu bewältigen. Der Aufstieg wird ca. 7 h dauern. Je nach Fitness der Teilnehmer kann ein Teil der Gruppe mit der Ehrwalder Zugspitzbahn talwärts fahren. Der andere Teil wird den gleichen Weg wieder zurückgehen. Anmeldung bei Thomas Weimann.

15. Juni 2024
  • Canyoningtour in die Untere Bergleinschlucht bei Reindlau (hinter Mittenwald)  

    Die Canyoningtour ist sehr gut für Einsteiger und Kinder ab 14 Jahren geeignet. Die höchsten Abseiler sind etwa 8 m hoch. Es gibt immer wieder Rutschmöglichkeiten, eventuell kann auch gesprungen werden. Landschaftlich ein sehr beeindruckender Canyon. Bei dieser Tour muss mit einem Zustieg von etwa 40 Min. gerechnet werden, im Canyon selbst bewegt man sich etwa 3 h. Die Teilnehmerzahl ist auf 7 Personen begrenzt. Die Materialausgabe erfolgt in Feldkirchen-Westerham, direkt danach geht es weiter zur Schlucht. Die Kosten für die Ausleihe betragen pro Person 20 € (Neoprenanzug und -socken, Canyoninggurt und -schuhe sowie der Helm). Anmeldung bei Dominikus Speer.

  • Rundtour über Probstenwand und Achselköpfe in den Bayerischen Voralpen 

    Unterwegs auf einsamen Pfaden im Reich der Benediktenwand. Schöne lohnende Rundtour über Probstenwand, 1.589 m und Achselköpfe 1.707 m mit Einkehr auf der Kirchsteinhütte.
    Die teilweise einsamen Pfade erfordern stellenweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit und ein beherztes Hinlangen an den Fels (UIAA I). Die Gehzeit für die etwa 1.300 Hm und 20 km beträgt ca. 7,5 h. Anmeldung bei Hans Maier.

16. Juni 2024
  • Canyoningtour im Taschbach am Achensee 

    Diese Canyoningtour führt uns Richtung Achensee. Die Begehung ist ein Genuss und für Einsteiger und Kinder ab 14 Jahren geeignet. Von allem ist etwas dabei: rutschen, springen und abseilen kann immer wieder ausprobiert werden. Auch landschaftlich ist die Schlucht beeindruckend. Der Zustieg dauert etwa 50 Min., in der Schlucht selbst werden wir ca. 3 h verbringen. Die Teilnehmerzahl ist auf 7 Personen begrenzt. Die Materialausgabe erfolgt in Feldkirchen-Westerham, direkt danach geht es weiter zur Schlucht. Die Kosten für die Ausleihe betragen pro Person 20 € (Neoprenanzug und -socken, Canyoninggurt und -schuhe sowie der Helm). Anmeldung bei Dominikus Speer.

  • Mittelschwere Wanderung auf Weitlahnerkopf (1.615 m) und Geigelstein (1.808 m) in den Chiemgauer Bergen 

    Eine Bergwanderung auf wenig frequentiertem Anstiegsweg. Am Gipfelaufbau des Weitlahnerkopf warten kleine drahtseilgesicherte Felspassagen. Hier ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig. Der Weiterweg vom Weitlahnerkopf über die Rossalm zum Geigelstein ist einfach. Insgesamt eine mittelschwere Tour, die eine Kondition für 1.200 Hm Aufstieg erfordert. Aufstieg ca. 3:45 h, Abstieg: 2:30 h. Anmeldung bei Sabrina Hanslmayer.

20. Juni 2024
  • Schwere Wanderung auf die Kampenwand (1.664m) in den Chiemgauer Bergen 

    Vom Parkplatz Aigen geht die Tour los. Für die 825 Hm brauchen wir im Aufstieg 2:45 h und im Abstieg 2 h. Am Gipfel der Kampenwand gilt es eine schrofige Rampe, felsige Stufen sowie einen ausgesetzten drahtseilgesicherten Quergang am abgespeckten Fels zu meistern. Für die Besteigung der Kampenwand sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung. Wer sich die letzten Meter zum Gipfel nicht zutraut, kann auch davor in der Steinling-Alm warten. Anmeldung bei Sabrina Hanslmayer.

23. Juni 2024
  • Leichte Klettertour auf die Hintere Goinger Halt (2.192 m) im Wilden Kaiser 

    Auf die Hintere Goinger Halt geht es im III. Schwierigkeitsgrad, teils ein wenig Luftig, ca. 300 Klettermeter über den Nordgrad hinauf zum Gipfelkreuz.
    Voraussetzung für die Teilnahme: Schwindelfreiheit , Trittsichertheit und gute Konditon
    Benötigte Ausrüstung : Kletterausrüstung
    Anmeldung bei Robert Hundschell

29. Juni 2024
  • Klettersteig Berchtesgadener Hochthron Schwierigkeit C/D mittelschwer 

    Ein sehr schöner, mittelschwerer Klettersteig durch die Ostwand des Berchtesgadener Hochthrons. Voraussetzung: Bereits Erfahrung mit Klettersteigen bis Schwierigkeit D, Kondition für 1200 Hm. Komplette Klettersteigausrüstung (geeignete Schuhe, Helm, Klettersteigset, Klettergurt, Klettersteighandschuhe von Vorteil, Bandschlinge 60 –max. 90 cm mit großem Karabiner). Teilnehmer max. 4. Anmeldung bei Sylvia Klimesch

30. Juni 2024
  • Mittelschwere Bergwanderung im Allgäu – Aggenstein Überschreitung und Besteigung Brentenjoch/Roßberg  

    30.06. – 01.07.2024

    Startpunkt ist die Talstation der Breitenbergbahn in Pfronten. Von dort geht die Tour durch die Felder am Reichenbach entlang in die Reichenbachklamm. Durch die Klamm geht es auf der Via Alpina hinauf zur Grenzerhütte und weiter, etwas steiler aufwärts, zum Bösen Tritt (Aufstieg 900 Hm, 3h). Von dort haben wir die Möglichkeit, innerhalb von 10 Min zur Bad Kissinger Hütte aufzusteigen und unser Übernachtungsgepäck abzulegen. Bei passendem Wetter kann man noch das Brentenjoch in einer Rundtour erklimmen (370 Hm, 2h) und ggf. den Roßberg besteigen. Übernachtung auf der Bad Kissinger Hütte.
    Nach einer schönen Übernachtung auf der Hütte geht es am nächsten Morgen zum Gipfelkreuz des Aggensteins (200 Hm). Knapp unterhalb des Gipfelsteigs wandern wir steil abwärts (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich) und weiter über den "Langen Strich" zum Wandergebiet Hochalpe. Von dort weiter zum Breitenberg, wo wir die Möglichkeit haben, auf der Ostlerhütte einzukehren. Anschließend steigen wir dann über einen schönen, schmalen Steig (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich) zurück ins Tal. (Tag 2 – 400 Hm Aufstieg – 1.300 Hm Abstieg – 4,5h – Abfahrt mit der Seilbahn möglich).
    Wichtig: max. 8 Teilnehmer. Verbindliche Anmeldung bis spätestens 20.05.2024 bei Peter Mosner. Anzahlung bei Anmeldung 25€ für mögliche Hüttenstorno (wird bei der Abrechnung verrechnet), Teilnahmegebühr 12 € pro Person, zzgl. Ü/HP und Fahrtkosten. Hüttenschlafsack ist Pflicht.

  • Schmugglerweg zum Klobenstein (Familiengruppe) 

    Wir starten Bayern und machen uns auf alten Schmugglerpfaden auf in Richtung Österreich! Mal auf dem Forstweg, später dann wirklich auf Pfaden, die auch etwas Trittsicherheit der Kinder erfordern, führt unser Weg durch die Entenlochklamm. Mit etwas Glück können wir von der Hängebrücke über der Großache (über die müssen wir auch drüber!) ein paar Rafts oder Kajaks beobachten. Belohnt wird das Abenteuer mit der Ankunft an einem sagenumwobenen Ort – mit Einkehrmöglichkeit. Zurück geht es auf dem gleichen Weg. Bei der Tour sind knappe 8 Kilometer bei etwa 200 HM (auf Hin- und Rückweg) zu überwinden. Sicherheitshalber könnte aber auch ein Auto zu Beginn der Tour umgesetzt werden, sodass die Route nur einfach begangen wird. Anmeldung bitte bis 26.06.

07. Juli 2024
  • Mittelschwere Wanderung auf die Kramerspitz (1.985 m) im Werdenfelser Land 

    Wir parken in Garmisch-Partenkirchen (Maximilianshöhe) und gehen auf dem Kramersteig bis zur Felsenkanzel. Von dieser Kanzel hat man einen grandiosen Ausblick auf das Zugspitzmassiv. Nach Erreichen des Gipfels führt uns der Weg nach Westen. Einkehren werden wir in der Stepbergalm. Der Aufstieg dauert ca. 3 ¾ h (1.300 Hm). Der Abstieg wird, ohne Berücksichtigung der Einkehr, ca. 3 h dauern. Anmeldung bei Thomas Weimann.

11. Juli 2024
13. Juli 2024
  • Kranzhorn von Erlerberg – schon wieder eine Grenzwanderung! (Familiengruppe) 

    Weil die Tour so beliebt ist und es im Juli ja auch ganz schön heiss werden kann, starten wir zu dieser Tour bereits früh! Der Weg zum Kranzhornhaus führt abwechslungsreich (mal Weg, mal steil, mal Pfad…) bergauf. Am Kranzhornhaus gibt es schöne Spielmöglichkeiten und auch Tiere für die Kinder. Der Aufstieg zum Kranzhorngipfel ist von hier aus nicht mehr weit – allerdings müssen die Eltern selbst entscheiden, ob sie den ausgesetzten Gipfel mit ihrem Kind begehen können. Der Doppelgipfel markiert zum einen die deutsche und zum anderen die österreichische Seite des Bergs und bietet eine phantastische Aussicht.
    Der Abstieg erfolgt auf einem einfachen Steig. Nach der Tour haben wir fast 500 Höhenmeter überwunden und etwa 8 km zurückgelegt. Anmeldung bitte bis 09. Juli.

  • Mittelschwere Hochtour auf die Weißkugel (3.739 m) in den Ötztaler Alpen 

    13. - 14.07.2024

    Wir fahren gemeinsam von Bad Aibling nach Melago (IT). Von hier steigen wir am Samstag die ca. 500 Hm in 2 h zur Weißkugelhütte (2.520 m) auf. Nach einer Übernachtung auf der Weißkugelhütte ist der lange Gletscheranstieg zum Hintereisjoch geplant, von dem aus ein schmaler Grat mit leichter Blockkletterei (UIAA I) zum Gipfel führt. Zurück geht es auf dem gleichen Weg. Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine gute Kondition (ca. 1.300 Hm / 4,5h Aufstieg und 1900 Hm / 5,5 h im Abstieg), sowie das Beherrschen der Spaltenbergung, sicheres Gehen am Gletscher und seilfreies Klettern am Grat.
    Kosten: Ü/HP auf der Hütte 69 € pro Nacht zzgl. Fahrtkosten, sowie eine Teilnahmegebühr von 25€/p.P. Anmeldung bei Christoph Stahr. Anmeldeschluss ist der 01.07.2024.

  • Mittelschwere Wanderung vom Langen Grund zum Torhelm und den Regenfelderseen in den Kitzbühler Alpen 

    Diese wunderschöne, lange Bergwanderung/Rundtour auf den Torhelm (2.494 m) startet am Parkplatz an der Tiefentalalm im langen Grund. Wir wandern zunächst auf einem Wirtschaftsweg taleinwärts zur Oberkaralm (1.612 m). Ein steiler werdender Bergpfad führt weiter zur Öfeleralm (1.988 m) und weiter durch steiniges Geröll zum Gipfel des Torhelm (2.494 m). Trittsicherheit ist auf diesem Abschnitt wichtig. Oben haben wir einen hervorragenden Blick über die Kitzbühler und Zillertaler Alpen. Im Abstieg zweigen wir bei der Öfeleralm ab und wandern weiter auf einem schönen Höhenweg zu mehreren tollen Bergseen, den Regenfelder Seen. Nach einer Rast am See geht es zur Regenfeldalm und Foissachalm (beide unbewirtschaftet) und danach auf einem steilen Pfad abwärts zurück zum Parkplatz. Einkehr nach der Tour auf der Erla-Brenn-Hütte. Insgesamt ca. 1.200 Hm und 6 h Gehzeit. Trittsicherheit und gute Kondition ist für die lange Tour erforderlich. Anmeldung bei Peter Mosner.

20. Juli 2024
  • Leichte Hochtour auf den Großvenediger (3.660 m), Venedigergruppe in den Hohen Tauern 

    20. - 21.07.2024

    Die Tour beginnt in Hinterbichl und folgt dem Almfahrweg in das Dorfertal zur Johannishütte (2.121 m). Das Venedigertaxi dorthin verkürzt uns den Anstieg. Weiter geht es auf einem schönen Steig in ca. 2,5 h zum Defreggerhaus, 2.963 m. (Übernachtung). Am nächsten Morgen steigen wir zum nahe gelegenen Mullwitzkees auf, dort kommen Seil, Steigeisen und Pickel zum Einsatz. Über das Rainertörl (3.422m) erreichen wir den „Oberen Keesboden“. Über einen schmalen Firngrat kommen wir schließlich zum höchsten Punkt der Venedigergruppe. Gehzeit ca. 3 h. Für diese Hochtour sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit, sowie eine Gletscherausrüstung erforderlich. Teilnahmegebühr 30 €/Person, zzgl. Kosten für Ü/HP 84,70 €, Venedigertaxi 34 € (Hin- und zurück) und die Kosten für die Anfahrt. Max. 5 Teilnehmer. Anmeldungen bis spätestens 30.04.2024 bei Brigitte Bock.

  • Mittelschwere Wanderung auf den Watzmann (Hocheck, 2.651 m) in Berchtesgaden 

    Wir starten von der Wimbachbrücke in der Ramsau. Anfangs geht es gemütlich bergauf mit tollen Blicken auf den Watzmann. Am Watzmannhaus legen wir eine kurze Rast ein, bevor es auf den nördlichsten Gipfel des Watzmann geht (Hocheck). Dieser ist nicht zu unterschätzen und erfordert einiges an Kondition. Der Ausblick und das Erlebnis, einmal am Watzmanngipfel zu stehen, ist dann die Belohnung für die Strapazen. Im Aufstieg benötigen wir ca. 5 h, im Abstieg 4 h für die ca. 2.000 Hm. Anmeldung bei Wilhelm Bothar.

21. Juli 2024
25. Juli 2024
  • Leichte Wanderung auf das Dürrnbachhorn (1.776 m) in den Chiemgauer Alpen 

    Mit dem Dürrnbachhorn besteigen wir vom Parkplatz Winklmoosalm einen Aussichtsgipfel, der einen schönen Panoramablick auf die Reiter Alpe, die Loferer Steinberge und die Chiemgauer Bergwelt bereit hält. Für die 630 Hm im Aufstieg benötigen wir 1:45 h und im Abstieg 1:30 h. Je nach Teilnehmerwunsch können wir eine Überschreitung des Dürrnbachhorns mit Abstieg über die Finsterbachalm als Rundtour machen. Dazu ist allerdings Schwindelfreiheit und Trittsicherheit nötig. Ansonsten geht es als leichte Tour auf dem Anstiegsweg zurück. Anmeldung bei Sabrina Hanslmayer.

27. Juli 2024
  • MTB-Tour rund um den Brünnstein über Seelacher Alm 

    Start unserer Tour ist Brannenburg, über alte Karrenwege geht es Richtung Tatzelwurm und dann zur Seelacher Alm. Nach der Alm und kurzer Tragestrecke hat man sehr schöne Ausblicke in den Hauptkamm. Nach Einkehr im Brünnsteinhaus geht es sehr steil abwärts Richtung Rechenau, Oberaudorf und über Radwege zurück nach Brannenburg. Insgesamt ca. 50km und 1400 Hm bei einer Fahrtzeit von 5h. Schwierigkeit S1. Anmeldung bei Oliver Kimpel.

  • Pidinger Klettersteig Schwierigkeit D schwer 

    Ein sehr langer Klettersteig durch die Nordabstürze des Hochstaufens. Voraussetzung: Bereits Erfahrung mit Klettersteigen bis Schwierigkeit D Kondition für 1300 Hm. Komplette Klettersteigausrüstung (geeignete Schuhe, Helm, Klettersteigset, Klettergurt, Klettersteighandschuhe von Vorteil, Bandschlinge 60 –max. 90 cm mit großem Karabiner). Teilnehmer max. 4. Anmeldung bei Sylvia Klimesch

28. Juli 2024
  • E-Mountainbiketour zur Kaindlhütte 

    Wir starten am Parkplatz der Kaiserliftbahn in Kufstein und fahren auf guter Forststraße über die Duxeralm bis zum Brentenjoch. Dann links etwas abwärts und weiter zur Kaindlhütte unterm Scheffauer. Dort Einkehrmöglichkeit. Der Rückweg führt zurück zum Brentenjoch, evtl. noch bis zum Weinbergerhaus, oder direkt leicht auf und ab zum Berghaus Aschenbrenner. Von dort zurück bis zum Ausgangspunkt in Kufstein. Insgesamt ca. 1.000 Hm und 29 km. Anmeldung bei Hanne Siflinger.

  • Mittelschwere Wanderung auf das Trainsjoch (1.708m) in den Bayerischen Vorbergen 

    Vom Ursprungspass geht es auf dieser mittelschweren Tour in 900 Hm (Aufstieg 2:30 h, Abstieg 1:45 h) zum wunderschön freien Aussichtsgipfel. Die Mariandlalm auf 1.200 m lädt zur Rast auf der Sonnenterasse ein. Anmeldung bei Sabrina Hanslmayer.

01. August 2024
  • Mittelschwere 4-Tages-Bergwanderung – Venediger Höhenweg Süd - Teil 1 mit tollen Erweiterungen 

    01.08. – 04.08.2024

    Schöne und spannende 4-tägige Tour auf dem südlichen Venediger Höhenweg mit viel „Gletscherschnuppern“, ohne die Gletscher zu besteigen. Zusätzlich zu den täglich relativ kurzen Etappen von Hütte zu Hütte haben wir die Möglichkeit für tolle Highlights an Gletscherseen und Pässen, bei denen wir der Gletscherwelt sehr nahe kommen. Die
    Tages-Etappen von Hütte zu Hütte betragen ca. 3-4 h für 550-800 Hm im Aufstieg. Die Erweiterungsetappen betragen ca. 1,5 – 3,5 h und bis zu 550 Hm mit wenig Gepäck. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

    Tag1: Frühe Anreise mit privaten PKWs nach Prägratten und weiter mit Bus oder Taxi nach Ströden. Tour - Ströden (1.450 m) zur Essener-Rostocker Hütte (2.208 m)
    Anfangs entlang des Fahrweges ins Maurertal, und weiter über Steige durch Lärchen- und Fichtenwälder entlang des Maurerbaches. Nach der oberen Ochsnerhütte gehen wir entlang der ehemaligen Seitenmoräne des Simonykees (Gletscher). Aufstieg ca. 800 Hm, 2,5 h – einfacher Steig. Dann zusätzliches Schmankerl mit wenig Gepäck zum Simonysee und noch etwas in Richtung SimonyKees/MaurerKees mit herrlichem Blick in die Gletscherwelt oder optional zum Rostocker Eck
    Tag 2: Essener-Rostocker Hütte (2.208m) - Johannishütte (2.121m – älteste Hütte der Ostalpen)
    Der Weg führt uns etwas ins Maurertal und dann in Serpentinen zum Türmljoch (2.772 m) empor. Abstieg erst gleichmäßig, später steiler werdend zur Hütte. Aufstieg ca. 570 Hm, Abstieg ca. 650 Hm, 3 h – mittelschwer. Dann noch optionale Touren - entweder zum See unterhalb des Obersulzbachtörl oder zum Defereggenhaus oder eine verkürze Runde zwischen den beiden Optionen.
    Tag 3: Johannishütte (2.121 m) -- Eisseehütte (2.521 m)
    An diesem Tag starten wir ganz früh, da wir, wenn möglich, das absolute Highlight der Tour erwandern wollen. Heute geht es erst unschwierig hoch zur Zopatscharte (2.951 m) und dann runter zur Eisseehütte (im Abstieg ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig).
    Aufstieg ca. 830 Hm, Abstieg ca. 430 Hm, 4 h. Ohne große Pause wollen wir dann mit wenig Gepäck zum Wallkorntörl wandern (einfach, aber etwas Wegstrecke). Kurz vor dem Törl sollte man kurz Rasten, um dann am Törl angekommen den spektakulären Blick genießen zu können. Dort steht man 150 Hm über der bizarren Eiswelt der Hohen Tauern – atemberaubend. Möglichkeit beim Rückweg Abstecher zum Eissee.
    Tag 4: Eisseehütte (2.521 m) – Prägratten (1.310 m)
    Am Morgen noch eine kleinere Tour ohne Gepäck um die Rostocker Hütte - entweder über die Moränenfelder zum sehr schönen Eissee oder noch über den Höhenweg zum Aussichtspunkt über dem Virgental. Abstieg über das Timmelstal, vorbei an einigen Wasserfällen und den Wallhorner Almen zurück nach Prägratten zum Auto. (Optional nur bis zum Parkplatz oberhalb von Wallhorn und mit Taxis zurück).

    Wichtig: max. 8 Teilnehmer. Verbindliche Anmeldung bis spätestens 15.05.2024 bei Peter Mosner. Anzahlung bei Anmeldung 82 € für Hütten-Reservierungen (wird bei den Übernachtungen verrechnet), Teilnahmegebühr 40 € pro Person, zzgl. Ü/HP und Fahrtkosten. Hüttenschlafsack ist Pflicht.

02. August 2024
10. August 2024
  • Schwere Bergtour Hackenköpfe Überschreitung im Wilden Kaiser 

    Die Hackenköpfe Überschreitung gehört zu den schönsten Gratwanderungen in Nordtirol. Vom Scheffauer immer am Grat entlang bis hinüber zum Sonneck. Von dort geht es über die Kaiser Hochalm wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die Tour ist nur für Bergsteiger/innen geeignet, für die der Schwierigkeitsgrad II UIAA kein Problem bedeutet. Es sind insgesamt ca. 1500 Hm zu bewältigen und die Gesamtgehzeit beträgt ca. 8 Stunden. Anmeldung bei Brigitte Bock

18. August 2024
  • Kletterausflug zum Plankenstein am Tengernsee 

    Am Plankenstein gibt es eine Vielzahl von Klettergärten in sämtlichen Himmelrichtungen und Schwierigkeitsgraden die nur darauf warten, von uns geklettert zu werden.
    Voraussetzung für die Teilnahme: Selbständiges Klettern im Vorstieg mindestens im V. Schwierigkeitsgrad.
    Ausrüstung: Normale Kletterausrüstung
    Anmeldung bei Robert Hundschell.

24. August 2024
  • Absamer Klettersteig zur Bettelwurfhütte Schwierigkeit C mittelschwer 

    Ein sehr langer Klettersteig mit Ausstieg bei der Bettelwurfhütte im Halltal.
    Voraussetzung: Bereits Erfahrung mit Klettersteigen bis Schwierigkeit C Kondition für 1400 Hm. Komplette Klettersteigausrüstung (geeignete Schuhe, Helm, Klettersteigset, Klettergurt, Klettersteighandschuhe von Vorteil, Bandschlinge 60 –max. 90 cm mit großem Karabiner). Teilnehmer max. 4. Anmeldung bei Sylvia Klimesch

25. August 2024
  • Mittelschwere MTB Tour zur Buchackernalm (1.450 m) im Inntal 

    Wir starten in Wachtl bei Kiefersfelden und fahren über Hinterthiersee hinauf aufs Plateau der Höhlensteinalm. Diese lassen wir jedoch links liegen und fahren auf der Höhe weiter zur Buchackernalm. Nach einer Einkehr gehts steil über viele Serpentinen hinunter ins Inntal und am Inn entlang zurück zum Ausgangspunkt. Für die 50 km und 1.500 Hm brauchen wir ca 5,5 h. E-Bike Teilnahme nach Rücksprache. Anmeldung bei Helga Schweiger.

29. August 2024
06. September 2024
  • Kletterausflug in die südliche Schwäbische Alb 

    06.09. - 08.09.2024

    Die Kalkwände entlang der jungen Donau zwischen Sigmaringen und Beuron bieten von der 20 m hohen Sportkletterroute bis hin zur richtigen Mehrseillänge mit fünf vollwertigen Seillängen alles was das Kletterherz begehrt. Manche der Klettereien dort sind auch selber abzusichern und erfordern den Einsatz von mobilen Sicherungsmitteln. Übernachtet wird im Zelt oder Bus auf einem an der Donau gelegenen naturnahen Zeltplatz in Beuron.

    Voraussetzungen: Eigenverantwortliches Klettern ab 5. Grad UIAA sowie Beherrschen der
    gängigen Sicherungsmethoden und des Einsatzes mobiler Sicherungsmittel
    Ausrüstung: Sportkletterausrüstung, Helm

    Teilnehmerzahl: 5 Personen

    Teilnahmegebühr 45,- Euro
    Kosten Zeltplatz ca. 25,-Euro/Nacht
    Anmeldung bei Henry Sommer

  • Mittelschwere Wanderung zu Rudersburg (1.430 m) und Wetterfahne (1.284 m) in den Chiemgauer Alpen 

    Bis zum Gipfelaufbau der Rudersburg leichte Bergwanderung über Forst- und Wiesenwege. Der Anstieg zum Gipfel der Rudersburg ist mittelschwer. Am steilen Pfad ist Trittsicherheit erforderlich. Insgesamt 925 Hm, Aufstieg 3:00 h, Abstieg 2:00 h. Anmeldung bei Sabrina Hanslmayer.

08. September 2024
  • Mittelschwere Wanderung auf das Friesenberghaus (2.498 m) im Zillertal 

    Wir parken beim Gasthaus Breitlahner (1.260 m) und gehen dem Weg Richtung Schlegeisspeicher. Auf dem Berliner Höhenweg steigen wir bis zu Friesenberghaus auf und kehren dort ein. Der Abstieg erfolgt zum Schlegeisspeicher und von dort wieder zurück zum Gasthaus Breitlahner. Die reine Gehzeit liegt bei ca. 4 h für 1.300 Hm. Anmeldung bei Thomas Weimann.

13. September 2024
  • Klettersteige in den Lienzer Dolomiten Schwierigkeit bis zu D  

    13.09.-15.09.2024:

    Wir übernachten auf der Karlsbader Hütte und starten von dort unsere Touren. Voraussetzung: Bereits Erfahrung mit Klettersteigen bis Schwierigkeit D Kondition für bis zu 1400 Hm, Trittsicherheit. Komplette Klettersteigausrüstung (geeignete Schuhe, Helm, Klettersteigset, Klettergurt, Klettersteighandschuhe von Vorteil, Bandschlinge 60 –max. 90 cm mit großem Karabiner). Teilnehmer max. 4, Teilnahmegebühr 42,50 € pro Person zzgl. Halbpension. Anmeldung bei Sylvia Klimesch

  • Leichte Hochtour auf der Plauener Hütte im Zillertal 

    13.09. – 15.09.2024

    Wir starten mit der gemeinsamen Anreise ins Zillertal zum Speicher Zillergründl am Freitagnachmittag. Für die 4km und 550 Hm Hüttenzustieg werden wir ca. 2,5 h benötigen. Für die beiden nächsten Tage stehen mit der Zillerplattenspitze (3.148 m) und der Reichenspitze (3.303 m) eine leichte Berg- sowie Hochtour auf dem Plan, die je nach Wetterlage am Samstag bzw. Sonntag bestiegen werden.
    Voraussetzung für die Teilnahme sind Kondition für bis zu 1.000 Hm/Tag und Gehzeiten bis 6 h mit schwerem Rucksack. Obligatorisch ist die vollständige Gletscherausrüstung und der sichere Umgang damit, sowie sicheres Gehen auf Graten mit leichter Blockkletterei.
    Die Kosten für Ü/HP belaufen sich auf 58€/Nacht. Die Teilnahmekosten für die dreitägige Tour zusätzlich 40€. Anmeldung bei Robert Schneeberger.

15. September 2024
  • MTB-Tour von Lenggries auf das Seekarkreuz (1.601 m) 

    Wir fahren von Lenggries durch das Steinbachtal zur Aueralm, über Trails zum Hirschtalsattel und weiter bis zum Seekarkreuz. Nach Genuss der schönen Aussicht geht es flott zur Lengrieser Hütte, unserer Einkehr an diesem Tag. Insgesamt 33 km und 1.500 Hm. Schwierigkeit S1. Anmeldung bei Oliver Kimpel.

20. September 2024
  • Leichte Wanderung über Breiteggern (1.981 m) - Wildkarspitze (1.961 m) - Breiteggspitze (1.868 m) in den Kitzbühler Alpen 

    Die Berge rund um die Schönangeralm in der Wildschönau garantieren im Sommer echte Bergruhe. Für die leichte, aber sehr aussichtsreiche Bergtour mit 950 Hm Anstieg brauchen wir hoch ca. 3 h und runter 2h. Anmeldung bei Sabrina Hanslmayer.

  • Mittelschwere Bergtouren in der Ankogelgruppe 

    20.09. – 22.09.2024

    Wir starten mit einer gemeinsamen Anreise durch die Tauernschleuse nach Mallnitz. Für die 6km und 1.300 Hm Hüttenzustieg werden wir ca. 5 h benötigen. Je nach Wetter können wir noch auf einen der umliegenden Hausgipfel gehen.
    Am Samstag werden wir schon früh auf den Ankogel (3.249 m) starten. Der Aufstieg geht entlang des Osnabrückerweges über den kleinen Ankogel und weiter in leichter Blockkletterei zum Hauptgipfel. Für die 750 Hm Aufstieg werden wir 3 h benötigen, für den Abstieg ins Tal weitere 5 h. Weiter geht’s nach Bad Gastein ins 4*-Hotel „Das Schider – Boutique Apart Hotel“, wo wir den restlichen Tag den Wellnessbereich genießen dürfen. Abends gehen wir in Bad Gastein gemeinsam Essen.
    Am Sonntag starten wir nach dem Frühstück in Sportgastein und steigen auf den Vorderen Geißelkopf (2.974 m). Die Bergtour hat ca. 1.500 Hm und 20km. Der Aufstieg ist mittelschwer und wird ca. 5 h benötigen, im Abstieg besteht noch die Möglichkeit auf den Greilkopf zu steigen. Voraussetzung für die Teilnahme sind Kondition für bis zu 1.500 Hm/Tag und Gehzeiten bis 8 h. Die Unterbringung erfolgt in Zwei- und Mehrbettzimmern, Ü/HP auf der Hütte belaufen sich auf 69 € bzw. 72 €/Nacht. Das Hotel kostet ca. 50 €/Nacht inkl. Frühstück und Saunabereich. Die Teilnahmegebühr für die 3-tägige Tour beträgt 40€.
    Anmeldung bei Robert Schneeberger bis spätestens 01. Juli 2024

22. September 2024
  • Hinteres Sonnwendjoch (Familiengruppe) 

    Wer schon mal von der Rotwand in Richtung hinteres Sonnwendjoch geschaut hat, denkt vielleicht dass dies ein unerreichbarer Gipfel sei. Von Süden her ist der höchste Gipfel des Mangfallgebirges jedoch relativ leicht erreichbar. Spannend ist ausserdem die Schaukäserei am Weg, die wir mit etwas Glück besuchen können. Gleichwohl müssen die kleinen Wanderer bereits einige Touren lang trainiert haben, damit sie die 650 HM und mindestens 8 km auch überwinden können. Bei einer Rundtour sind die Wege etwas abwechslungsreicher – aber dann müssen wir mit insgesamt etwa 11km Streckenlänge rechnen. Die Entscheidung über die Tour machen wir dann abhängig davon, wie alt und wandererfahren die Kinder sind. Um die Auffahrt zur Ackernalm nutzen zu können, müssen wir in an Kleingeld für die Maut denken.
    Anmeldung bitte bis 18. September

  • Leichte Wanderung auf das Kranzhorn (1.365 m) im Inntal 

    Eine Tour, 2 Länder mit 2 Gipfelkreuzen. Das ist kurz gesagt das Besondere am Kranzhorn, verläuft die Grenze doch direkt am Gipfel. Eine lohnenswerte Tour mit herrlicher Landschaft und Blick in das Inntal. Im Aufstieg benötigen wir ca. 2,5 h, im Abstieg 1,5 h. Anmeldung bei Wilhelm Bothar.

27. September 2024
  • Klettern mit Kindern im Rofan 

    27.09. – 29.09.2024

    Wir erreichen am Freitag Abend entweder zu Fuß in ca. 2,5 h oder mit der Rofanseilbahn die Erfurter Hütte und übernachten dort bis Sonntag. Von der Erfurter Hütte aus besuchen wir einen Sportklettergarten, der mit kurzem Zustieg (ca. 30 Min.) erreichbar ist. Die Erwachsenen sollten Sicherungskenntnisse mitbringen, ansonsten ist für die Kinder keine Klettererfahrung notwendig. Sie sollten mindestens 6 Jahre alt sein und Spaß am Kraxeln haben. Verbindliche Anmeldung bis 01. August 2024 (je früher desto besser, da die Plätze limitiert sind). Teilnahmegebühr pro Familie 30 Euro. Anmeldung bei Maria von Kirschbaum.

28. September 2024
  • Schwere MTB-Tour zur Gotzenalm in Berchtesgaden. 

    Diese Tour ist für viele Radfahrer die Krönung der Berchtesgadener Mountainbiketouren.
    Vom Bahnhof Berchtesgaden führt die Tour zuerst auf einer angenehmen Teerstraße nach Hinterbrand. Dort geht es weiter über die schöne Königsbach- und Büchsenalm zur Gotzentalalm. Hier beginnt ein anstrengender Aufstieg von ca. 500 Hm zur Gotzenalm. Nach einem zehnminütigen Fußmarsch wird man schließlich mit einem traumhaften Blick auf Königsee und Watzmann-Ostwand belohnt. Bei einer ausgiebigen Rast auf der Gotzenalm kann man dann noch den Ausblick ins Steinerne Meer genießen, bevor es über Forststraßen direkt nach Königsee hinunter und von dort zurück nach Berchtesgaden geht. Insgesamt ca. 1.700 Hm, für die wir ca. 4 h in der Auffahrt und 1,5 h in der Abfahrt benötigen. Anmeldung bei Hubert Frank.

29. September 2024
13. Oktober 2024
  • Heuberg (Familiengruppe) 

    Hoffen wir auf eine trockene Woche vor der Tour – sonst kann der Grashang oberhalb des Inntals und der Weg dorthin recht rutschig sein. Unserer Route führt uns über Forstwege und leichte Steige, die am Ende jedoch recht steil werden. Insgesamt sind bei der Tour, bei der Hin- und Rückweg auf der selben Route begangen werden, etwa 600 Höhenmeter und knappe 6 km zurückzulegen.
    Anmeldung bitte bis 09. Oktober

19. Oktober 2024
  • Mittelschwere Bergwanderung im Kaiser – Stripsenkopf - Feldalm - Rundtour 

    Schöne lange Bergwanderung/Rundtour im Kaiser auf den Stripsenkopf (1.807 m) und den Feldberg (1.813 m). Von Grießenau aus wandern wir über den Ostseitigen Steig zum Stripsenjoch und vorbei am Hundskopf hoch zum Stripsenkopf mit toller Aussicht zu den meisten Gipfeln des wilden und zahmen Kaisers. Weiter zum Feldberg und dann südseitiger Abstieg vorbei an der Ranggen Hochalm zurück zum Auto. Ca. 1.080 Hm und 5,5 h Gehzeit – Trittsicherheit erforderlich - Anmeldung bei Peter Mosner.

26. Oktober 2024
  • Mittelschwere Wanderung auf den Brünnstein (1.619 m) im Inntal 

    Von der Rosengasse aus wandern wir 850 Hm auf sehr abwechslungsreichen Wegen zum Brünnstein. Die Tour dauert 2:30 h im Anstieg und im Abstieg ca. 2:00 h. Der kurze, drahtseilgesicherte und stellenweise luftige Gipfelanstieg ist etwas anspruchsvoller und verlangt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Anmeldung bei Sabrina Hanslmayer.

17. November 2024
  • Teufelsquellen (Familiengruppe) 

    Zu dieser Jahreszeit bietet die einfache Tour zu den Teufelsquellen fast schon einen morbiden Charme. Der Weg führt uns im Halbrund um den Seehamer See und durch den Wald zu den Teufelsquellen. Das Naturschauspiel fasziniert immer wieder und falls unerwartet ganz schönes Wetter ist, können wir ja vielleicht sogar noch eine kleine Tour in Richtung Berge machen.
    Anmeldung bitte bis 13. November




.

Kontakt

Sektion Bad Aibling des Deutschen Alpenvereins e. V.
Ganghoferstraße 7 A
83043 Bad Aibling
08061/2249 (Anrufbeantworter)
E-Mail: info@alpenverein-aibling.de

Folgen Sie uns auf:

Copyright 2021

© 2021 DAV Sektion Bad Aibling